Buchtipps – Neuerscheinungen

Wir informieren Sie über Neuerscheinungen am österreichischen Buchmarkt:

Rosegger und die Alpen – Jakob Hiller

Auf Peter Roseggers Spuren

Wer ein offenes Auge für den Liebreiz der Natur besitzt und die schöne Bergwelt lieber von oben als von unten beobachtet, der hält es wohl mit Roseggers flotten Sprüchlein

Wie lustig ist das Wandern

Die Sorge ist ja klein;

Die schwere Welt ist andern,

Die schöne Welt ist mein!

Wohl wenig Menschen sind in seiner Zeit so viel und so gerne gewandert wie Peter Rosegger, der schon in jungen Jahren ganz im Bann der Natur stand und in gereiften Jahren trotz Krankheit immer wieder zum Wanderstab griff, um Leib und Seele, Geist und Gemüt an der herrlichen Alpenwelt zu erquicken, allen Stadtstaub auszupusten und neue Lebenslust in dem oft recht herben Lebenskampf zu gewinnen; denn er sagte: Bei mir hat das Auge alle anderen Sinneswerkzeuge weit überholt, meinen größten Genuss und Lebensrhythmus finde ich im Anschauen der Naturschönheiten. Ein   schönes friedliches sonniges oder ein gewitterschweres sturmdurchbrausendes Landschaftsbild entwickelt in mir jene selige Frohstimmung, die man sonst bei Mozart’scher, Bach’scher oder Beethoven’scher Musik hat. Aber Rosegger wollte diese Offenbarung der Natur nicht nur selbst in vollen Maßen genießen, sondern durch die Veröffentlichung in der Presse, im Heimgarten und in Büchern auch weite Kreise auf diese Schönheiten aufmerksam machen und in ihnen das gleiche Empfinden wecken. Dadurch förderte er vor allem den Fremdenverkehr, errang sich aber auch den vollen Beifall bei der Bahnverwaltung wie beim Gastgewerbe.

Dieses Buch vereint Wanderungen, die Rosegger ausgehend von seinen Wohnort Krieglach und Graz unternahm und – mit Ausnahme vom Teufelsfelsen (Teufelstein) erschienen 1936 in den bis dahin unveröffentlichten Jugendschriften – im „Heimgarten“ publizierte. Wie viel Arbeitskraft Rosegger in diese reiche Fundgrube mit monatlich achtzig Seiten steckte, wurde ihm an einem Herbsttag des Jahres 1906 bewusst, als er dazu bemerkte: Heute habe ich den 30. Jahrgang des „Heimgarten“ vollendet. Ich korrigierte den 1800sten Bogen oder 28 800 Druckseiten! Seit nahezu einem Menschenalter haben diese Bogen – wovon ich nahezu die Hälfte auch schrieb – mich begleitet in kranken wie gesunden Tagen, auf der Reise wie daheim. Wie viel Hoffnung, Anstrengung, Sorge und Freude! Mein Leben, Trachten, Sehnen und Irren seit 1876 steht in diesen Blättern verbucht.

Was ist dem noch hinzuzufügen? – Die Aufgabe, die ich mir mit diesem Buch gestellt habe, besteht darin, die von Rosegger so unnachahmlich beschriebenen Schönheiten der Alpen fotografisch zu illustrieren und in fast 300 Bildern umzusetzen.

Das Buch ist im guten Buchhandel, bei Spar Krieglach und bei mir erhältlich.

Preis 29,80 Euro                                                                                                          Jakob Hiller

Cover_Alpenheimat_21mm.indd